NN2k Forum

Korridor-Baustil in 2070

edited Dezember 2011 in Anno 2070
Steffen hatte mir die Tage einen Link zum englischsprachigen Wiki anno2070.wikia.com geschickt. In dem hier verlinkten Beitrag geht es unter anderem un die verschiedenen Möglicheiten um möglichst effektiv die Gebäude zu bauen. Wobei es egal ist, ob es sich um Wohnanlagen oder Produktionsstätten handelt. Recht gut gefallen mir hierbei die Möglichkeiten, wenn man das ganze wie einen Korridor oder Schlauch konzipiert. Damit kam ich in der Kampange auch schon recht gut klar, wo ich dies unbewusst verwendet habe. Außerdem ist dies gut nach links und rechts erweiterbar. Wobei ich noch nicht sagen kann, wie gut das dann mit einem Monument funktioniert.

Kommentare

  • Ist das nicht so ähnlich wie der baustill von steffen bei den Wohnsiedlungen oder vertue ich mich gerade da...

  • edited Dezember 2011
    Das Ganze sieht in etwa so aus:

    image
  • Im Grunde ähnelt es meinem Baustil schon, aber ich lasse einen genau passenden Korridor für die benötigten Gebäude. Wenn man deren Fläche noch nicht kennt, lohnt es schon diesen Platz komplett frei zu lassen. Das Monument berechne ich im Moment noch nicht ein.
  • Hier auch noch zwei Beispiele zum Baustil:

    image

    image
  • Hier nochmal ein Erfahrungsbericht zum Thema Korridorbaustil:
    ich habe in einem neuen Endlosspiel diesen Baustil mit geringfügigen Anpassungen für meine Städte verwendet. Von den Freiflächen profitieren auch alle Gebäude, deren Effizienz vom Einzugsgebiet abhängt (z.B. Blockheizkraftwerk, Reststoffpresswerk, Labor, Akademie, ...). Die öffentlichen Gebäude können im Korridor so gesetzt werden, dass sie einen größtmöglichen Bereich abdecken - dadurch lassen sich laufende Kosten für weitere baugleiche Gebäude einsparen und die Steuern maximieren.

    Kurz: Wenn man keine Lust auf Felder-Abzählen hat, ist der Korridorbaustil eine sehr gute Möglichkeit. Er benötigt allerdings auch Platz.
  • Wie sieht es denn mit Gebäuden wie der Feuerwehr, dem Krankenhaus und der Polizei aus. Plant ihr dafür auch schon Platz ein oder setzt ihr die eher bei Bedarf?
  • Wenn man sich halbwegs an die oben gelinkte Skizze hält, ist auch für diese Gebäude Platz. Ich persönlich lasse dafür in der Nähe des "mittleren" Marktplatzes ein Quadrat 6x6 Felder frei, baue die Gebäude aber erst, wenn sie nötig sind und reiße sie meistens danach wieder ab (spart laufende Kosten und auf "leicht" kommen die Stadtkatastrophen seltener vor).

    Bei höheren Schwierigkeitsgraden schlage ich vor Feuerwehr und Krankenhaus dort zentral zu platzieren (passt in 6x6 Felder zusammen rein) - schlägt die Katastrophe außerhalb deren Wirkungskreises zu, kann am Stadtrand ein passendes Ergänzungsgebäude gesetzt werden. Die Polizei wird in der Stadtmitte kaum gebraucht - wir konnten bisher beobachten, dass Kriminelle die außen liegenden Bezirke bevorzugen.
  • edited März 2012
    Danke. Die Kombi aus Feuerwehr und Krankenhaus werde ich mal ausprobieren. Da ich sowieso meist im leichten Modus spiele, hatte ich bisher auch tatsächlich nur wenig mit den Katastophen zu tun. Aber gut zu wissen, wie man da am besten vorgeht.
  • Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns über Rückmeldungen ;)
  • Wie ihr wahrscheinlich bemerkt habt, verwenden Tobi und ich den Korridor-Baustil auch in unseren aktuellen Artikeln. Dort könnt ihr auch in den Screenshots sehen, welche Vorteile ihr davon habt.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.